· 

Cumberland Bay

20170126 - S 54° 20.772’ W 36° 22.620’ - M134

Nordenskjöld Glacier
Nordenskjöld Glacier

Man glaubt es kaum. Gestern Abend noch hatten wir mit Wellenhöhen zwischen vier und fünf Metern zu kämpfen - das Laufen auf den Gängen der Meteor war mitunter ziemlich schwierig - heute dagegen erlebten wir einen Tag mit glatter See, herrlichem Sonnenschein und einem lauen Lüftchen. Wir sind auf der Nordseite Südgeorgiens, inmitten der East Cumberland Bay. Wolkenverhangen und dennoch immer wieder zu sehen trohnen die zwei Gipfel des Mount Paget über der Bucht. Mit 2935 Metern ist er der höchste Berg Südgeorgiens. Von ihm ausgehend fließt der Nordenskjöld Glacier in die East Cumberland Bay, nahe dessen Abruchkante wir die Meteor für einige Messungen geparkt haben. 

Mount Paget
Mount Paget
Nordenskjöld Glacier
Nordenskjöld Glacier

Otto Nordenskjöld, der Namensgeber, ist natürlich ein Polarforscher. Diesmal ein Schwede. Auch er leitete eine Antarktisexpedition. Sie fand zeitgleich zur deutschen Expedition Drygalskis statt. Aber im Unterschied zu diesem war Nordenskjöld höchstselbst in der nach ihm benannten Gegend unterwegs - während der schwedischen Expedition unter seiner Leitung wurde der Gletscher erstmals kartiert.

Grytviken und King Edward Cove
Grytviken und King Edward Cove

Ebenfalls in der Cumberland Bay befindet sich der heutige Hauptort am King Edward Point nahe der alten Walfangstation Grytviken. Beides sahen wir nur von der Ferne. Nächste Woche ist geplant, hier an Land zu gehen. Allerdings sind dazu einige Formalitäten zu erledigen und das dauert mehrere Tage. Aber wir sind ja noch eine Weile in der Gegend und so bin ich guter Hoffnung, dass das klappen wird. Hauptsache das Wetter spielt mit.

 

CR

Frisch abgebrochen...
Frisch abgebrochen...